MICRONEELING

BEHANDLUNGSMETHODIK

Der Patient bekommt eine örtliche Betäubungscreme auf die zu behandelnden Areale. Diese muss ca. 20 min einwirken. Im Anschluss wird mit einer Walze, dem so genanten Dermaroller, der mit hunderten sehr feiner, kleiner Nadeln besetzt ist, die faltige Haut vertikal, horizontal und diagonal “abgerollt“. Dabei entstehen tausende kleine Mikrowunden. In der Tiefe der nicht sichtbaren Mikrowunden bildet sich durch die körpereigene Wundheilungsphase das Kollagen. Die sehr kleinen und ca. 1,5 bis 2 mm tiefen Einstichstellen heilen schnell und narbenfrei ab. Die Haut ist im Anschluss leicht geschwollen und gerötet. Am nächsten Tag sieht alles nach einem leichten Sonnenbrand aus. Man sollte ein paar Tage nicht in die pralle Sonne gehen. Arbeiten ist ohne weiteres möglich.

ANWENDUNGSGEBIET

Indem leichte Nadeleinstiche in die obere Hautschicht erfolgen, wird in der Haut der natürliche Wundheilungsprozess ausgelöst. Die Folge ist die Produktion von körpereigenem Kollagen, haupt-verantwortlich für die Straffheit und Elastizität unserer Haut sowie der Kopfhaut. 


Bei Falten im Gesicht ist die Methode sehr effizient. Es wirkt wie ein Facelift ohne Skalpell.. Auch geeignet bei Schwangerschaftsstreifen, Narbenbehandlungen und die Behandlung von Haarausfall., da die Behandlung eine bessere Durchblutung der Kopfhaut und somit den Haarwuchs anregt.

EFFEKTE DES MICRONEELING

  • die Tiefe der Falten reduziert sich deutlich

  • Aktivierung der hauteigenen Collagen- und Elastinproduktion (Tiefeneffekte)

  • die Haut wird elastischer

  • die Festigkeit der Haut nimmt zu

  • Die Kopfbehaarung bzw. die Haardichte wird verbessert